Daldrup & Söhne AG
Lüdinghauser Str. 42-46
59387 Ascheberg / Westfalen
Germany
Tel: +49 (0) 25 93 / 95 93 - 0
Fax: +49 (0) 25 93 / 72 70


Geschäftsadresse
Bajuwarenring 17a
82041 Oberhaching
Germany
Tel: +49 (0) 89 / 45 24 37 920
Fax: +49 (0) 89 / 45 24 37 988


E-Mail: info@daldrup.eu


Tochtergesellschaften

BR Honselersdijk (NL)
Christian J. Klugstedt
GERF B.V.
Veilingweg 25
2675 BR Honselersdijk
Niederlande
Tel +49 (0) 2593 9593 - 0
Fax +49 (0) 2593 7270
E-Mail: info@gerf.eu


Baar (CH)
Daldrup Bohrtechnik AG
Lindenstraße 16
6341 Baar
Schweiz
Tel +41 (41) 511 14 - 40
Fax +41 (41) 511 14 - 45
E-Mail: info@daldrup.eu

Aufsichtsrat

Josef Daldrup
Josef Daldrup
(Aufsichtsratsvorsitzender)

Josef Daldrup (Aufsichtsratsvorsitzender)

Josef Daldrup (geb. 1953) studierte nach einer Lehre als Installateur für Heizung und Sanitär und dem anschließenden Fachabitur Siedlungswasserwirtschaft an der Fachhochschule Minden. Später bildete er sich zum Brunnenbauer- und Sanitärmeister fort. 1972 trat er in das Unternehmen seines Vaters, die Karl Daldrup GmbH, ein. 1997 übernahm Josef Daldrup die Geschäftsführung des Unternehmens. Seit der Gründung der Daldrup & Söhne AG im Jahr 2001 war Josef Daldrup Vorsitzender des Vorstands der Gesellschaft. Seit dem Börsengang im November 2007 verantwortete er die Ressorts Strategie, Key Accounts, Kommunikation, Personal und Recht.

Josef Daldrup ist nicht in weiteren gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten oder anderen vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien vertreten. Eine aktuelle Übersicht ist jeweils im Anhang des Jahreskonzernabschlusses bzw. Halbjahreskonzernabschlusses hinterlegt.

Josef Daldrup wurde von der ordentlichen Hauptversammlung am 27. August 2020 bis zum Ende der ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2022 zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt. In seiner konstituierenden Sitzung am 27. August 2020 hat der Aufsichtsrat Herrn Josef Daldrup zum Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt.

Wolfgang Quecke
Wolfgang Quecke
(stellv. Vorsitzender des Aufsichtsrats)

Wolfgang Quecke

Wolfgang Quecke (geb. 1954) ist seit dem Jahr 2001 Mitglied im Aufsichtsrat der Daldrup & Söhne AG. Nach dem Studium des Bergbaus an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen war er ab 1980 als Fahrsteiger tätig.

Ab 1984 war der Diplom-Bergingenieur am Aufbau einer Logistikabteilung auf dem BASF-Bergwerk Auguste Viktoria in Marl beteiligt, wo er von 1988 bis 1994 den Untertagebetrieb leitete. Von 1995 bis 2000 war Wolfgang Quecke Betriebsdirektor auf verschiedenen Bergwerken der RAG (heute firmierend unter Evonik AG) sowie der DSK Deutsche Steinkohle AG. Im Jahre 2001 wurde er Betriebsdirektor der Betriebsdirektion Sanierung von Bergbaustandorten der Deutsche Steinkohle AG. Diese Tätigkeit übte er bis 2005 aus. Bis 2008 war er anschließend Mitglied der Geschäftsführung der Montan-Grundstücksgesellschaft mbH (MGG). Seit 2009 ist Herr Quecke selbstständig tätig und hat ein Ingenieurbüro gegründet. Das Tätigkeitsfeld umfasst Beratung, Planung und Entwicklung von Projekten in den Bereichen Umwelt, erneuerbaren Energien und Immobilien.

Wolfgang Quecke ist nicht in weiteren gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten oder anderen vergleichbaren in- oder ausländischen Kontrollgremien vertreten. Eine aktuelle Übersicht ist jeweils im Anhang des Jahreskonzernabschlusses bzw. Halbjahreskonzernabschlusses hinterlegt.

Wolfgang Quecke ist von der ordentlichen Hauptversammlung am 30. August 2017 bis zum Ende der Hauptversammlung, die über die Entlastung der Organmitglieder für das Geschäftsjahr 2021 beschließt, gewählt.

Wolfgang Quecke
Heinrich Goßheger
(Aufsichtsrat)

Heinrich Goßheger

Heinrich Goßheger war nach der Ausbildung zum Bankkaufmann 1966 bis 1969 bei der Sparkasse Münster tätig. 1972 absolvierte er an der Rheinischen Sparkassenakademie in Düsseldorf die Ausbildung zum Sparkassenbetriebswirt. Bis 1985 arbeitete er bei Sparkassen im Rhein-Ruhr-Gebiet und in Lüneburg in verschiedenen verantwortlichen Positionen. 1986 wurde er Vorsitzender des Vorstandes der Stadtsparkasse Dülmen, die er ein Jahrzehnt führte und Mitte der 90iger Jahre mit der Sparkasse Coesfeld fusionierte. Von 1997 bis 2007 war er Vorstandsvorsitzender der Erfurter Bank eG sowie auf Landes- und Regionalebene in verschiedenen Ausschüssen und Beiräten engagiert. So war er im Beirat der EZB Sachsen-Thüringen, Vize-Präsident der IHK Erfurt sowie Mitglied im Fachbeirat der Landesbausparkassen der Sparkassen. Heute ist Heinrich Goßheger Bankdirektor im Ruhestand.

Heinrich Goßheger ist nicht Mitglied in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten sowie in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien.

Heinrich Goßheger ist von der ordentlichen Hauptversammlung am 27. August 2020 bis zum Ende der ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2022 zum Mitglied des Aufsichtsrats gewählt.